Spötter Logo SW-Zerrissen-micro ALEXANDER N. ZERAM

START PROSA LYRIK DIVERSE ESSAYS MUSIK INFOS PORTRAIT IMPRESSUM

ROMANE:   Godes Wort  (Infos, Essay) ***   Feueraugen  (Infos)

ERZÄHLUNGEN / KURZGESCHICHTEN:   BEGEGNUNGEN (Leseproben)  *** 1981 (Richard) (Leseprobe)

Strich für Absätze

Auch wenn es verrückt klingen mag … noch lange bevor ich mein allererstes Gedicht zu Papier gebracht hatte, schwebte mir so etwas wie ein Roman vor. Auf der Schreibmaschine eines Onkels tippte ich (wahrscheinlich ziemlich mühselig) die ersten drei Seiten eines Abenteuers, das nie fortgesetzt werden sollte. Meine Faszination für Fremdes, aufregende Landschaften und das dazugehörige Studium von Landkarten hatte mich auf Perth (im Nordwesten des australischen Kontinentes) gebracht, wo sich berühmte Wissenschaftler für eine Expedition zusammenfanden … und dazu sollte ein Yeti irgendwo in den Höhen des Himalaja … rund um den Mount Everest eine Rolle spielen.
Das war 1963! (Nicht lachen!)
Einige schräge Projekte folgten - nichts davon ist erhalten, nichts davon wurde auch nur über einen Anfang hinaus weiterverfolgt. Dass ich später an Themen dranbleiben würde, die mich ein Leben lang beschäftigen sollten, hätte damals keiner aus meinem (Erwachsenen-) Umfeld geglaubt. Erste holperige Gedichte und (mit der ersten Gitarre) einige Songtexte wiesen Ende der 1960er Jahre in eine ganz andere Richtung.

Und dennoch verstehe ich mich heute mehr denn je als Roman-Autor. Erzählungen, Theaterstücke, Libretti auf der einen, Gedichte und Songtexte auf der anderen Seite haben mich immer nur zeitweilig beschäftigt. Meine große Leidenschaft sind Romane … ausgebreitete, über viele Seiten und in sich verschachtelte Geschichten … die ich in meiner ganz besonderen Art zu erzählen versuche - um etwas mitzuteilen, was eigentlich gar nicht die Geschichte selbst ist.
Darüber habe ich die "Sinnhandlung" entdeckt … eine Besonderheit, die für mein Empfinden die ganz großen Werke der Prosa-Literatur auszeichnet … egal wie lang, egal aus welcher Epoche.
Ich hoffe, dass meine Romane auch als das erkannt werden, was sie tatsächlich sind … bei allem Abenteuer und vordergründigem Trara, bei allem Flitterwerk, das möglicherweise vom eigentlichen Wert der gewünschten Aussage ablenken könnte; so wie im wirklichen Leben manche unscheinbare Kleinigkeit von eminenter Bedeutung hinter Offensichtlichem, Plakativem und (auch) besonders Nettem zurückstecken muss.
Mein literarisches Hauptanliegen ist es, Gedanken zu vermitteln, die der geneigte Leser weiterspinnen soll … um an das heranzureichen, was ich hinter vielen Worten, die auch viel Handlung und Beschreibung vermitteln sollen, verborgen habe … an jene Gedanken zu gelangen, die auch im Alltag meist hinter all dem Beiwerk versteckt liegen, mit dem wir grundsätzlich und vordergründig zu tun haben.

Vielleicht lohnt es sich … für denjenigen, der sich mit solcherart Gedanken auseinandersetzen möchte. Das muss jeder für sich entscheiden.

 

FEUERAUGEN I-DORFmini

FEUERAUGEN

Stellen Sie sich vor:

Sie gehen durch eine Tür und … betreten eine andere Welt. Mit der nächsten Tür noch eine … und dann noch eine …

Ein Roman, der in kein Genre passt: Drehbuch für Slapsick-Szenen, philosophischer Krimi, Fantasy-Spektakel, Abenteuer-Roman ...

Bitte hier klicken!

Strich für Absätze

GODES WORT

Religiöser Fanatismus, politische Radikalität,  Terrorismus oder Amokläufe sind in unseren Medien zum Tagesgeschäft geworden. Die Hintergründe stecken tief in unseren sozialen Systemen verwurzelt.

Dieser Roman bringt ein Thema zur Diskussion, mit dem sich jeder befassen sollte: Wie mächtig darf ein WORT sein? (Egal, ob es in einem Buch oder in Zeitungen abgedruckt, privat oder öffentlich ausgesprochen wird.)

Ein wuchtiges Werk - keine ‘Nebenher-Lektüre’

Bitte hier klicken!

Weitere Romane werde ich an dieser Stelle präsentieren, sowie ich aus meinem reichen Fundus wieder ein Manuskript hervorgeholt, redigiert und zur Veröffentlichung fertiggestellt habe.

GODES WORT SW-TITEL-Hintergrund Text Warum